Waldtag 2018 – Zurück zum Ursprung

Nach Tagen, die von klierender und eisiger Kälte gekennzeichnet waren, machte sich die Klasse 3a am Dienstag, den 6.3. warm eingepackt auf den Weg zu ihrem Waldtag nach Raffelsbrand. Der Bus brachte uns zum Jugendwaldheim. Dort angekommen, erwartete uns bereits Herr Melchior, der sich viele tolle Sachen für uns überlegt hatte.

Ein spannender Tag begann. Nach einem gemütlichen Frühstück in der Waldhütte erhielten die Kinder nun die Aufgabe sich ihr Mittagessen – eine Gemüsesuppe – selbst zu kochen! Gesagt getan: die Kinder fanden sich alleine in Gruppen zusammen. Es wurde Wasser an einem nahegelegenen Fluss geholt – Feuer, ganz ohne Feuerzeug und Streichhölzer angezündet – … und fleißig geschält und geschnippelt. Kartoffeln, Möhren, Kohlrabi, Sellerie, Zwiebeln und ein paar Kräuter aus dem Wald, sollten die Suppe zu unserer Suppe werden lassen. Emsig und eifrig waren alle dabei und halfen mit, denn es sollte ja schließlich ein leckeres Mittagessen geben. Während die Suppe am gemütlichen Feuer vor sich hinköchelte, wärmten sich alle an den lodernden Flammen auf und manch einer konnten es gar nicht abwarten endlich von der Mittagsmahlzeit zu kosten. Alles haben wir zwar nicht aufessen können, doch es wurde eifrig nachgenommen!

Die Glut des Feuers wurde genutzt und die Kinder brannten sich mit viel Puste, Geduld und auch Asche im Gesicht wunderschöne Schalen und Holzlöffel.

Der Wald war unser Spielplatz und Lebensraum an diesem Tag und wir verbrachten eine herrliche ursprüngliche Zeit in der Natur!

Danke an Herrn Melchior für diesen wunderschönen Tag, an den wir uns alle ganz sicher immer wieder gerne erinnern werden!

Datum der Veröffentlichung:

Anzahl Aufrufe:

34 Aufruf(e)
Menü