Unser Waldtag in Raffelsbrand

Am 7.3.18 hatten wir Waldtag mit Herr Melchior. Als erstes haben wir uns begrüßt und dann haben wir gefrühstückt und uns selber dabei in drei Gruppen aufgeteilt: nämlich in Feuermacher, Wasserholer und Gemüseschneider. Ich war in der Gruppe Feuermacher mit Tamino und Kilian. Als erstes sind wir in den Wald gegangen und haben nach trockenen Ästen gesucht. Dann sind wir wieder in die Grillhüte gegangen und haben das Feuer mit einem Feuerstarter gemacht . Es war schwer, aber am Ende hatten wir ein Feuer. Als das Feuer richtig gebrannt hat und die Wassergruppe zurück waren, hat die Gemüsegruppe angefangen zu kochen und um halb eins haben wir gegessen. Die Suppe hat toll geschmeckt. Nach dem Essen haben wir aufgeräumt und nach dem Aufräumen durften wir entweder eine Hütte im Wald bauen oder etwas aus Holz brennen. Ich habe etwas aus Holz gebrannt und zwar einen richtig schönen Löffel.

Ben, 3b

Am 7.3 2018 sind wir mit unserer Klasse in Raffelsbrand gewesen. Am Mittwochmorgen sind wir alle ganz normal zur Schule gekommen. Aber ohne Ranzen nur einen Rucksack und das Mäppchen mussten wir mitbringen, weil wir erst noch eine halbe in der Schule waren. Dann sind wir mit dem Bus nach Raffelsbrand gefahren. Da haben wir auf Herr Melchior gewartet. Und wir waren so leise, dass Herr Melchior uns nicht gehört hat. Dann ist er rausgekommen und dann haben wir Sachen zur Grillhüte getragen. Wir sollten eine Suppe selber machen und es gab verschiedene Aufgaben: Gemüse schneiden, Wasser holen und Feuer machen. Ich war in der Gruppe Wasser holen und dann haben wir angefangen. Und als wir die Quelle gefunden hatten, haben wir die Töpfe halb vollgemacht und dann sind wir zurückgegangen. Und als wir zurück zur Grillhütte kamen, war die Feuergruppe gerade dabei das Feuer anzumachen. Patrick hat dann mit der Kochgruppe das Gemüse in den Topf getan. Als die Suppe dann fertig war, haben wir sie gegessen. Und danach konnten wir was mit Kohle machen oder eine Hütte bauen. Bei der Hütte ist ein Balken gerissen und dann ist Benedikt ein Brett auf den Kopf gefallen. Und kurz danach ist Benedikt ausgerutscht und sein Schuh in einer Pfütze versunken und dann habe ich ihn wieder rausgezogen und dann war der Schuh voll mit Matsch. Benedikt hat sich dann Plastiktüten angezogen. Und was später wurden wir von unseren Eltern abgeholt.

Hendrik, 3b

Am 7.3 waren wir mit Herr Melchior im Wald. Als wir da ankamen, sind wir erstmal in eine Hütte gegangen und haben Herr Melchior beim Tragen geholfen. Danach haben wir uns in Gruppen aufgeteilt. Wir sollten alles alleine machen. Nun saßen wir in einem Kreis und haben alles besprochen. Als wir fertig waren, hat unsere Gruppe angefangen Gemüse zu schneiden. In unserer Gruppe waren alle Mädchen und ein Junge. Es gab noch zwei Gruppen, die mussten Wasser im Wald holen oder Feuer machen. Die Raya war sehr mutig und hat Zwiebeln geschnitten. Nelly und Patrick waren Chefköche und haben sich abgewechselt. Erst mussten die Zwiebeln angebraten werden, dann kam das restliche Gemüse dazu und zum Schluss das Wasser und Wildkräuter aus dem Wald. Endlich war die Suppe fertig und alle konnten sie probieren. Nach dem Essen haben wir uns Brot genommen und haben es im Feuer geröstet. Später durften wir frei spielen. Dann hat Herr Melchior uns in die Hütte gerufen um uns zu erklären, wie man Schüsseln und Löffel mit Glut herstellt. Manche wollten das nicht versuchen und durften im Wald eine Hütte bauen. Leider wurden wir abgeholt. Das war der beste Waldtag unseres Lebens.

Raya und Rania, 3b

Datum der Veröffentlichung:

Anzahl Aufrufe:

4 Aufruf(e)
Menü