Elternbrief zur Mund-Nase-Bedeckung, zum Lüften und zum Sportunterricht

Liebe Eltern,

 

das Schulamt der Städterregion hat am 22.10.2020 empfohlen, dass alle, die in einer Grundschule der Städteregion Aachen lernen und lehren durchgängig eine Mund-Nase-Bedeckung bis zum 30.11.2020 tragen, also auch Schüler*innen am Sitzplatz im Klassenraum und in der OGS. Das Schulamt empfahl ebenso, dazu einen Schulbeschluss zu fassen.

 

Deshalb habe ich die Klassenpflegschaften über diese Empfehlung informiert und zu einer Pflegschaftssitzung am Montagabend eingeladen. In der Pflegschaftssitzung haben sich die Eltern, Vertreter der Lehrkräfte und der OGS ausgetauscht. Allen Beteiligten ist es wichtig, dass Präsenzlernen ermöglicht wird und (Teil-)Schulschließungen möglichst vermieden werden.

 

Nach der Diskussion hat die Schulkonferenz getagt und einstimmig beschlossen, dass die Kalltalschule den Empfehlungen des Schulamtes folgt und alle –Kinder und Erwachsene-  in der Schule durchgängig eine Mund-Nase-Bedeckung tragen.

Diese Maßnahme haben wir zunächst bis zum 30.11.2020 befristet.

 

Allen Beteiligten ist klar, dass diese Maßnahme wichtig ist. Natürlich hat die Pflegschaft sowie das Kollegium und das OGS-Team auch die Sorge einiger Eltern ernst genommen, wie die Kinder damit klarkommen, über mehrere Stunden eine Maske zu tragen. Bereits gestern haben wir uns über Maskenpausen, individuelle Zeiten ohne Masken – dafür allerdings mit Abstand, die Frühstücks- und Mittagssituationen ausgetauscht.

Ich möchte Sie bitten, dass Sie Ihren Kindern täglich mehrere Alltagsmasken mit zur Schule geben, damit diese die Möglichkeit haben, durchfeuchtete Masken auszutauschen.

 

Das Schulministerium hat uns folgende Vorschrift gemacht:

-Stoßlüften alle 20 Minuten für 5 Minuten

-Querlüften, wo immer möglich

-Lüften während der gesamten Pausendauer

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder ausreichend warm gekleidet sind. Gerne können Fleece-/Strickjacken auch in der Schule verbleiben.

 

Zukünftig werden wir den Sportunterricht wieder in der Turnhalle abhalten. Dafür müssen wir allerdings die Stundenpläne verändern. Die Hygienekonzepte der Gemeinde Simmerath für das Simmbad und das Lehrschwimmbecken stellen uns vor große Herausforderungen. Ich werde Sie informieren, wenn wir die Entscheidung zum Schwimmunterricht treffen konnten.

 

Ich hoffe auf Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Bleiben Sie gesund!