Foto
02Okt

Von Binsen, Fliegenpilzen, Wildschweinen und Ameisenpopos

Waldtage mit Förster Melchior sind immer ganz besondere Tage. So machte sich die Klasse 2 a am 2. Oktober gut gelaunt auf den Weg. Weg? Nein eigentlich sind wir so gut wie gar nicht auf Wegen gelaufen – Wir sind
quer durch den Wald über (überaus trockene) Bäche, Wurzeln, Gehölz und durch die Dornen. Obwohl das Wetter gar nicht gut gemeldet war, hatten wir Glück und sind nicht nass geworden…die paar Tröpfchen während
unserer Frühstückspause haben wir zwar bemerkt, aber die haben uns überhaupt nicht gestört!

Wie immer hat Herr Melchior uns eine ganze Menge Wissenswertes und Spannendes berichtet und hat geduldig unsere vielen Fragen beantwortet. Einmal hat er uns eine lustige Geschichte erzählt, dass er einem Wildschwein die Nasenlöcher zugehalten hat – aber wir sind uns sicher, dass er uns nur auf den Arm nehmen wollte. Außerdem hat er berichtet, dass wenn man an Popos der schwarzen Ameise leckt, dass es dann nach Zitrone schmeckt. Mit großen Augen staunten wir alle, wie Herr Melchior an einer Ameise leckte – aber nachgemacht hat es von uns keiner.

Wir waren uns nach der Rückkehr zur Schule einig, das war ein toller Vormittag!