Radfahrtraining für alle Jahrgänge der Kalltalschule

Bis zu den Herbstferien stehen allen Jahrgängen unserer Schule die Fahrräder und das weitere Equipment der Verkehrswacht zur Verfügung. Einige Erst- und Zweitklässler nutzen dies bereits und haben sich im Sportunterricht mit einem Geschicklichkeitsparcours auf dem Schulhof auseinandergesetzt. Die anderen Jahrgänge werden dies, soweit es das Wetter zulässt, in den nächsten beiden Wochen ebenfalls tun. Schön wäre, wenn jedes Kind hierzu einen richtig eingestellten Fahrradhelm mitbringen würde, d.h.

  1. Der Kopfring wird auf die Größe des
    Kopfes eingestellt.
  2. Jeder Gurt wird so eingestellt und
    angezogen, dass er um die Ohren ein
    Dreieck bildet.
  3. Die Gurtlänge am Steckschloss wird
    passend eingestellt.
  4. Der Helm sitzt waagerecht,
    die beiden Riemen bilden ein Dreieck,
    Kinnriemen und Verstellsystem /
    Kopfring sind fest angezogen.

Einige Erstklässler zeigten noch Unsicherheiten beim Radfahren. In dem höheren Jahrgang meisterten aber fast alle den nun auch anspruchsvoller werdenden Parcours. Alle Kinder waren mit großer Freude bei der Sache und sind hoch motiviert auch in ihrer Freizeit einmal eine Radtour zu unternehmen. Vielleicht bessert sich das Wetter und sie könnten ihrem Kind in den Herbstferien diesen Gefallen tun und so weiter die körperliche und kognitive Entwicklung ihres Kindes fördern. Denn Radfahren ist anspruchsvoller als gedacht. Kinder müssen mehrere Bewegungsabläufe gleichzeitig koordinieren. Sie treten in die Pedale, balancieren, lenken und müssen dabei ihre Umwelt im Blick halten. Radeln schärft also die Sinne und die Wahrnehmung. Kinder lernen mehrere Handlungen aufeinander abzustimmen und zur selben Zeit auszuführen. Das sind Fähigkeiten, die ihnen in vielen Lebensbereichen zugutekommen.

Datum der Veröffentlichung:

Anzahl Aufrufe:

52 Aufruf(e)
Menü